Historisches, sagenhaftes Emmental erleben

 

Kundige Wanderleiter, kreative Inszenierungen, knifflige Rätsel, sagenhafte Erzählungen und bepackte Säumertiere begleiten Sie auf der Reise durch das Emmental der Antike und des Mittelalters.

 

Geheimnisvoll und mystisch: Jedes Kind kann diese Attribute dem Emmental zuordnen. Die sanften Hügel, die schroffen Gräben, die bezaubernden Hochebenen – im Volksmund «Eggen» genannt, und die Streusiedlungen mit den stattlichen Höfen, die unter breiten Dächern seit Jahrhunderten in der lieblichen Landschaft Wind und Wetter trotzen; das ist Emmental, das ist Sehnsuchtsland von unzähligen Menschen auf der ganzen Welt.

 

Kaum bekannt ist die verblüffende Tatsache, dass das Emmental schon vor mehr als tausend Jahren Sehnsuchtsland war. Was uns heute fast unmöglich erscheint, war in der Zeit zwischen Antike und Mittelalter Tatsache: Das Emmental war Transitland von Norden nach Süden und begehrter Ort der Kelten und Alemannen um Burgen zu bauen, Verbindungswege zu sichern und zu kontrollieren, Macht auszuüben und Dynastien zu erhalten und zu bereichern.
Archäologische Arbeiten und jahrelange Recherchen bringen die Geheimnisse des frühen Mittelalters ans Licht: Hier ein Säumerweg, dort eine Erdburg, hier die Überreste einer Festung, dort die letzten Spuren eines Burggrabens – und überall eine Fülle an kulturhistorischen Stätten und Kunstschätzen. Die Burgdichte ist nirgendwo in der Schweiz so hoch wie im Emmental – und vom obersten Emmelauf bis weit unter Burgdorf warten Zweitzeugen wie Schlösser, Burgen, Kirchen, Taufsteine und Kirchenfenster, prunkvolle Truhen und Münzen darauf, entdeckt zu werden.
Ein historisches Sachbuch und ein handlicher Wanderführer mit zwölf konkreten Wanderungen aus der Feder von Jonas Glanzmann laden ein, die verborgenen Schätze des Emmentals zu erkunden. Ab Mai 18 werden geführte Touren mit viel Wissen und Spektakel angeboten: Mit bepackten Eseln geht’s auf die alten Säumerwege, in den Ruinen einstiger Machtzentren kann das frühe Mittelalter dank kundiger Wanderleiter, kreativen Inszenierungen, kniffligen Rätseln und sagenhaften Erzählungen hautnah erlebt werden. Die Angebote werden den jeweiligen Gruppen angepasst und richten sich an Familien, Schulen und wanderlustige Erwachsene. Ausgangs-und Zielorte sind immer bequem im ÖV erreichbar.

 

Kontakt und Impressum

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite, für die Organisation der Anlässe,  die Inhalte der Zeitschrift und für das Verlagsprogramm:

 

Verena Zürcher

Hogerland

Ilfisstalden 74

 CH-3550 Langnau

 

Mail: Kontakt

Web: www.hogerland.ch

 

Tel: 0041 34 495 58 38

 

# hogerlandtourismus